Kaum eine Entscheidung in der Projektplanung kommt der Auswahl der wichtigen Strategiepartner gleich. Umso höher sind die Erwartungen an einen verlässlichen Partner für langfristige Projekte. Wir besitzen das Know-how, eine freie, Ihren Wünschen entsprechende Umsetzung vorzunehmen und gemäß den DIN Vorschriften und Zulassungen umzusetzen.

Philosophie

Wir sind ein zukunftsorientiertes Unternehmen im stetigen Wandel sich an weltlichen Veränderungen anzupassen und neue Möglichkeiten zu erkennen. Ebsi hilft dabei, neue Entwicklungsperspektiven zu sehen und umzusetzen. Getreu unserer Unternehmensphilosophie haben wir stets das Kundeninteresse im Blickfeld und versuchen beratend tätig zu sein. bitte weiterlesen....

Ebsi im 21. Jahrhundert

Das neue Jahrtausend begann so, wie das alte geendet hatte. Die Auftragslage war gut, konnte aber nicht an Glanzzeiten anknüpfen. Verschiedene Lösungsansätze entspannten nachhaltig und sukzessiv die Situation. Neue Aufträge und Geschäftsbeziehungen wurden geknüpft. bitte weiterlesen ...

Ebsi im 20. Jahrhundert

Der Grundstein von Ebsi wurde 1920 in Dreis-Tiefenbach, heute zum Landkreis Siegen gehörend, gelegt. Dreis-Tiefenbach ist ein Industriedorf im Siegerland, gehörend zu der Stadt Netphen, in den Ausläufern des Rothaargebirges. Ein einspuriges Eisenbahngleis der Siegener Kreisbahn wurde für Gütertransporte genutzt. bitte weiterlesen ...

Das 20. Jahrhundert

Der Grundstein von Ebsi wurde 1920 in Dreis-Tiefenbach, heute zum Landkreis Siegen gehörend, gelegt. Dreis-Tiefenbach ist ein Industriedorf im Siegerland, gehörend zu der Stadt Netphen, in den Ausläufern des Rothaargebirges. Ein einspuriges Eisenbahngleis der Siegener Kreisbahn wurde für Gütertransporte genutzt. 

Rasant wuchs das kleine Unternehmen und machte sich auf große Reise. Keiner von der damaligen Geschäftsführung oder den Arbeitern ahnte, was für einen bedeutenden Grundstein sie gerade legen würden. 

Schnell wurde es zu eng in der kleinen Halle am Fluss, direkt an der heutigen B62, die immer noch als Durchgangsstraße genutzt wurde. Der Anbau der 2. Produktionshalle, mit mehr Platz, mehr Technik und völlig neuen Möglichkeiten wurde geplant und realisiert. 

Der Güterverkehr war ab 1935 die Verbindung aus dem Siegerland in die umliegende Welt. Mit Kränen wurden die Fabrikationen auf den Güterwagen verfrachtet. Von da aus ging es dann an den Bestimmungsort.
Trotz guter Auftragslage, stockte die Expansion bis in den 50 er Jahren. Die Anpassung an moderne Einrichtungen und einem innovativen Auftreten war von Anfang an, die Philosophie des Unternehmens aus dem Siegerlang. Der dritte Bauabschnitt folgte 1950 mit der Errichtung einer modernen Büroeinheit. 

In den folgenden Jahren wurde immer wieder in neue Maschinen investiert, um Fertigungsprozesse zu verfeinern oder das Portfolio anzupassen. So investierte Ebsi als einer der ersten in der Region 1970 in eine Unterpulverschweissanlage, die vollmechanisiert war. 

Die 90er Jahre sollten schwere Jahre für die Branche werden. Abbau von Arbeitsplätzen in ganz Deutschland, verbunden mit Abwanderung von Arbeit in die Ostblockländer, Billiglohn und Lohndumping waren Schlüsselworte der Zeit. Viele Unternehmen der metallverarbeitenden Industrie konnten dem Druck nicht Stand halten. 

Ebsi erlebte seinen ersten Führungswechsel der traditionsreichen Geschichte in völlig unbekannte Hände. Das Trio Berg, Lück, Linpinsel übernahmen das Ruder 1997 und fuhr einen neuen Kurs. 

Der neue vorsichtige und radikale Weg, führte in das neue Jahrtausend und damit in eine neue Zeitgeschichte.

Der Mensch als Einzelner und die Qualifikation unseres Teams haben bei einen hohen Stellenwert. Wir legen daher Wert auf eine hohen Ausbildungsstatus, Fairneß, Ehrlichkeit und Offenheit. Dies sind Rahmenbedingungen, die wir in jeder wirtschaftlichen Situation pflegen. Durch ein zielstrebiges Management und die moderne technische Ausstattung kann unsere Mannschaft auch schwierige Aufgaben meistern und Probelmlösungen entwickeln.